Praterstraße in Wien wird zum Klima-Boulevard

16.09.2020

Nach umfassenden Vorarbeiten wurde nun das Konzept für die neue Praterstraße in Wien vorgestellt. Das Ziel ist die Verbesserung der Aufenthaltsqualität im Sinne der Klimawandelanpassung. Mit der Planung war cuulbox – die Klima-Kooperation von Weatherpark mit den Landschaftsarchitekten 3:0 und den Verkehrsplanern con.sens – beauftragt worden.

Folgende Maßnahmen machen die Praterstraße künftig zu einem klimafreundlichen Boulevard:

  • Durch den Schatten von etwa 80 neuen Bäumen wird eine “kühle” Verbindung zwischen dem 1. Bezirk und dem Prater geschaffen.
  • Die dritte Baumreihe in der Mitte der Straße, ein heller Pflasterbelag und neue Wasserelemente erzeugen ein angenehmes Mikroklima auch an heißen Tagen.
  • Durch den Verzicht auf einen Fahrstreifen stadtauswärts wird Platz geschaffen für breitere Rad- und Fußwege.
  • Der Therese-Krones-Park wird im Zuge der Umgestaltung deutlich
    vergrößert und vor allem zugänglich und nutzbar gemacht. Der neue Park soll zum Grätzeltreffpunkt werden.
  • Weiters wird der Aufenthalt durch zahlreiche neue konsumfreie Sitzgelegenheiten, Trinkbrunnen, Platz für Schanigärten, Kunst und Kultur deutlich attraktiver werden.

Weitere Informationen:
Presseaussendung der Stadt Wien