MENU
Responsive Menu Clicked Image

Matthias Ratheiser im Vorstand der Windtechnologischen Gesellschaft

Die Windtechnologische Gesellschaft hat zum Ziel, die Windtechnologie in Forschung und Anwendung generell zu fördern und einheitliche Standards zu schaffen. Zusätzlich möchte der Verein eine Brücke zwischen Wissenschaft und Praxis schlagen.

Für Österreich hat nun der Weatherpark-Geschäftsführer Matthias Ratheiser die Funktion des Beisitzers und damit die Leitung übernommen. „Ich möchte das Netzwerk der WtG hierzulande weiter ausbauen und mich zusätzlich bei der Entwicklung weiterer Richtlinien engagieren,“ beschreibt er seine Motivation für die ehrenamtliche Tätigkeit. Matthias Ratheiser ist deshalb auch Mitglied im Komitee „Windkomfort“, das an einem WtG-Merkblatt für die einheitliche Behandlung und Bewertung des Windkomforts in Fußgängerbereichen, insbesondere in der Umgebung von großen Gebäuden, arbeitet.

Im letzten WtG-Bericht (Nr. 15, im Herbst 2017 erschienen) berichtete Matthias Ratheiser bereits über „Windkomfort als neues Kriterium bei der Gebäudezertifizierung ÖGNI“.

Mehr Infos zur Windtechnologischen Gesellschaft: http://www.wtg-dach.org