MENU
Responsive Menu Clicked Image

Weatherpark trägt bei der 10. Int. Stadtklima-Konferenz in New York vor

Die 10. internationale Stadtklimakonferenz („10th International Conference on Urban Climate“) findet heuer von 6. bis 10. August in New York statt. Weatherpark hat sich beworben, dort vor internationalem Publikum einen Vortrag zu halten. Das Thema „Linking Urban Planning with Climate: Using the Planning Advice Map of Hamburg“ stieß bei der „American Meteorological Society“ auf großes Interesse und so wird Matthias Ratheiser über „Stadtplanung und Klima“ am Beispiel Hamburg referieren.

Windvektoren Hamburg
© Geonet

Konkret unterstützte Weatherpark die Planungsabteilung des Hamburger Bezirks Wandsbek bei einem Bauprojekt. Dieses Projekt war klimatisch sehr sensibel, weil das Gebäude in einem Gebiet errichtet werden sollte, über das Frischluft in die Stadt gelangt. Dieser Frischluftstrom durfte nicht blockiert werden, damit die Stadt weiterhin ausreichend mit frischer – und damit kühler – Luft versorgt wird. Für die Beratung wurde auf das bestehende Gutachten zum Stadtklima von Hamburg zurück gegriffen und als Planungstool verwendet. Weiters erstellte Weatherpark einen Vergleich, wie weit Frischluft in die bebauten Gebiete vordringen kann – bei der bisherigen Situation und nach dem geplanten Bau. Zusätzlich standen die Experten von Weatherpark für Fragen im Rahmen einer öffentlichen Diskussion zur Verfügung. Dabei wurde auch die Bevölkerung informiert, dass das neue Gebäude aufgrund der geringen Höhe (niedriger als die Bäume in der Umgebung) und der Ausrichtung das Stadtklima nicht wesentlich beeinflussen wird.

Link zur Webseite der 10. Internationalen Stadtklima-Konferenz