MENU
Responsive Menu Clicked Image

Weatherpark offiziell als Forschungseinrichtung zertifiziert

Seit der Gründung von Weatherpark vor mehr als 13 Jahren arbeiten die Meteorologen immer wieder an Forschungsprojekten mit. Neben dem Besuch von fachspezifischen Konferenzen ist dies eine wichtiges Anliegen des Unternehmens, um über die neuesten Erkenntnisse zum Thema Stadtklima Bescheid zu wissen und diese auch selbst aktiv mitzuentwickeln.

Zum Vergrößern anklicken, PDF öffnet sich.

Nun wurde Weatherpark vom Bundesministerium für Inneres als offizielle Forschungseinrichtung zertifiziert. Der Zertifizierung vorangegangen ist ein Gutachten der FFG (Öst. Forschungsförderungsgesellschaft), das den Forschungszweck aufgrund der Ausrichtung des Unternehmens laut Gesellschaftsvertrag und aktueller Forschungsprojekte eindeutig bestätigt.

Zur Zeit arbeitet Weatherpark an zwei Forschungsprojekten mit, die beide vom AIT (Austrian Institute of Technology) geleitet werden:

  • Das Projekt „LiLa4Green“ untersucht, wie trotz hoher Dichte und Nutzungsdruck in der Stadt „grüne Oasen“ (Parks, offene Plätze, Frei-/Grünflächen, Straßenraum- und Gebäudebegrünungen) geschaffen werden können. Weatherpark übernimmt im Projekt die mikroklimatische Analyse der meteorologischen Daten
  • Das zweite Forschungsprojekt „CLUDEX“ untersucht die klimatischen Folgen, wenn Widmungsreserven in punkto der maximal möglichen Gebäudehöhen ausgenutzt werden würden.

Link zur Webseite des Innenministeriums mit den zertifizierten Forschungseinrichtungen in Österreich: https://www.bmi.gv.at/302/Zertifizierungen/start.aspx#zertForschung